Rüde oder Hündin – Unterschiede bei Aggressivität, Mut und Verträglichkeit

Rüde oder Hündin – was ist besser? Das ist eine häufige Frage, wenn Hundebesitzer ein neues tierisches Familienmitglied suchen. Erfahre hier alles, was du über die Unterschiede zwischen Rüde und Hündin wissen solltest!

Rüde oder Hündin

AGGRESSIVITÄT – Unterschied Rüde oder Hündin!?

Ein aggressives Verhalten ist besonders bei Familienhunden unerwünscht. Rüden können aggressiver als Hündinnen sein. Sie zeigen laut zahlreichen Studien im Umgang mit anderen Hunden vermehrt ein unfreundlichen Verhalten. Bei Hündinnen kann aggressives Verhalten gegenüber anderen Hunden aber genauso auftreten. Dabei sind die Hündinnen meist gegenüber anderen weiblichen Hunden aggressiv.

Eine Studie, die die Aggressivität gegen den Hundebesitzer bei Labrador Retrievern untersuchte, fand heraus, dass vermehrt Rüden aggressiver zu ihren Besitzern waren, als Hündinnen. Aber auch zu fremden Menschen waren die Rüden unfreundlicher, als Hündinnen. Eine Katration kann bei Rüden helfen, aggressives Verhalten zu minimieren. Dies wird allerdings nicht von allen Studien bestätigt. Manche Rüden waren nach der Kastration sogar aggressiver als vorher.

Bei Hündinnen gib es ein einheitlicheres Ergebnis: Weibliche Hunde werden durch eine Kastration aggressiver. Kastrierte Hündinnen hatten etwa sogar in einer Studie 3x häufiger Menschen gebissen, als Rüden. Aber auch hier gibt es Widersprüche, denn eine andere aktuelle Untersuchung konnte dies nicht bestätigen und fand hingegen sogar weniger aggressives Verhalten gegenüber Menschen (sowohl gegenüber Familienangehörigen und Fremden) bei kastrierten Hündinnen.

Es kommt also immer auf das Individuum an – es gibt keine Pauschalierung, dass dein zukünftiger Rüde aggressiv ist und eine Hündin umgänglicher wäre. Eine frühe Sozialisierung mit anderen Hunden und viele positive Erfahrungen (Training!) können sowohl Rüden als auch Hündinnen zu umgänglichen Weggefährten machen.

Rüde oder Hündin

MUT und ANGST – Unterschied Rüde oder Hündin!?

Auch in der Furchtlosigkeit wird Rüden und Hündinnen ein Unterschied nachgesagt. Und tatsächlich sind Rüden häufig furchtloser und proaktiver sowie erkundungsfreudiger als Hündinnen. Dabei ist die Furchtlosigkeit bei jungen Rüden am höchsten und sinkt mit zunehmenden Alter.

Etwas, das oft übersehen wird und dennoch einen großen Effekt auf den Charakter eines Hundes hat, ist die Kastration. Oft wird sie als Standardmaßnahme durchgeführt und mit positiven Effekten assoziiert. Wie bereits vorher erwähnt, kann eine Kastration jedoch auch negative Auswirkungen auf den Hundecharakter in Bezug auf Aggressivität haben. Eine Kastration kann außerdem den Mut des Hundes vermindern und ihn ängstlicher machen. Eine Studie zeigte etwa, dass kastrierte Hündinnen am wenigsten mutig waren. Ob ein Hund mutig ist, hängt Untersuchungen zufolge direkt mit dem Aggressivitätslevel zusammen. Aggressive Rüden sind demnach am mutigsten!

Verträglichkeit – Unterschied Rüde oder Hündin!?

Rüden wird nachgesagt, dass sie weniger gut verträglich mit anderen Hunden sind, als Hündinnen. Und es stimmt! Diese Unverträglichkeit ist im Alter zwischen 4 und 8 Jahren am ausgeprägtesten.

Hündinnen sollen außerdem aufmerksamer zu ihren Besitzern sein, sie beobachteten diese intensiver. Hündinnen hören einer Studie zufolge daher eher auf Sichtzeichen, als auf ausgesprochene Befehle. Kastrierte Hündinnen schnitten jedoch wieder weniger gut ab. Eine Kastration hat also viele Auswirkungen auf das Verhalten der Hunde. Die stärkere Verträglichkeit haben Hündinnen auch im “Impossible Task Paradigm” bewiesen, bei welchem die Hunde zuerst eine einfache Übung lösen mussten und dann eine unmögliche. Die Hündinnen fragten eher beim Menschen um Hilfe, als Rüden. Auch waren Hündinnen häufiger bereit mit unbekannten Menschen freundlich zu interagieren. Hündinnen sind also generell sozialer eingestellt, als Rüden.

Rüden müssen aber nicht unsozial sein, die Unterschiede sind fein und unterschiedlich stark ausgeprägt. Eine andere Studie fand zum Beispiel heraus, dass Rüden mehr mit ihren Besitzern spielten, als Hündinnen.

Fazit – Rüde oder Hündin – was ist besser!?

Rüden sind oft aggressiver und mutiger als Hündinnen, aber auch weniger sozial verträglich. Hündinnen sind kooperativer, aber Rüden spielfreudiger. Auch die Rasse kann die Aggressivität beeinflussen, so kann eine Hündin einer Rasse auch aggressiver sein, als ein Rüde einer anderen Rasse. Schlussendlich kommt es aber immer auf das Individuum an und auf die gemachten Erfahrungen des jeweiligen Hundes. Egal ob Rüde oder Hündin, beide werden bestimmt treue Weggefährten werden!

(Werbung)

Weiterlesen: Angeleint II: Welche Leine für den Hund?

Literatur:
Scandurra A., Alterisio A., Di Cosmo A. & D’Aniello B. (2018): Review Behavioral and Perceptual Differences between Sexes in Dogs: An Overview, Animals, 8 (151): 1-26