Wie alt ist mein Hund in Menschenjahren?

Ein alter Mythos besagt, dass 1 Hunde- bzw. Katzenjahr so viel wie 7 Menschenjahre sind. Ein 7-jähriger Hund/Katze wäre also 7×7=  49 Menschenjahre alt. Die Logik dahinter ist, dass ein mittelgroßer gesunder Hund etwa ein Siebtel so alt wird, wie ein Durchschnittsmensch und daher die Weisheit 1 Hundejahr sind 7 Menschenjahre. Da aber nicht jeder Hund mittelgroß ist, ist diese Regel so nicht anwendbar. Wie alt ist mein Hund in Menschenjahren?

Wie alt ist mein Hund in Menschenjahren

Rasse und Größe beeinflussen Maximalalter

Das Maximalalter von Hund und Katze unterscheidet sich individuell abhängig von deren Rasse und Größe.  Größere Rassen haben generell eine kürzere Lebenserwartung, als kleinere. Wobei Katzen sich in ihrer Maximalgröße und -alter nicht so extrem unterschieden, ist bei Hunden eine riesiger Größenunterschied möglich. Da brauchst du dir nur einen Chihuahua neben einer Dogge gleichen Alters vorstellen – der eine ist in der Blüte seines Lebens und der andere ein Greis.

Aber was ist nun mit der Frage: “Wie alt ist mein Hund in Menschenjahren?”

Das Leben von Hunden wird in die Lebensabschnitte Welpe, Junghund, Erwachsen, Alternd, Senior und Geriatrisch eingeteilt. Die Unterschiede im Altern machen sich erst richtig mit fortgeschrittenen Alter bemerkbar. 5-jährige extrem große Hunde sind etwa 40 Menschenjahre alt. Große Hunde erreichen erst mit etwa 6 Jahren ihren menschlichen 40er, mittelgroße Hund etwas später und kleine Hunderassen erst mit knapp 8 Jahren. Extrem große Hunde haben mit knapp 10 bereits gefühlte 80 Menschenjahre am Buckel, normalgroße mit knapp 12 Jahren, mittelgroße Rassen etwas später und kleine Hunderassen mit etwas über 14 Jahren.

Und wie alt ist meine Katze in Menschenjahren?

Katzen sind einjährig etwa 15 Menschenjahre alt, mit 6 so alt wie ein 40-jähriger Mensch und mit 16 Jahren so alt, wie ein 80-jähriger menschlicher Senior.

Gesunder Lebensstil und Vorsorgechecks für hohe Lebenserwartung, auch bei Haustieren!

Die Lebenserwartung von uns Menschen hat sich mit der besseren Gesundheitsvorsorge enorm verlängert. Genauso sind auch Hund und Katze heutzutage besser versorgt und leben deshalb länger. Das Alter richtig zu deuten ist wichtig, denn Seniorenhunde haben andere Bedürfnisse, als Teenagerhunde und eine altersgerechte Gesundheitsvorsorge ist notwendig. Der aktuelle Gesundheitszustand und Lebensstil deines Haustieres kann seine Lebenserwartung beeinträchtigen. Achte also auf eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Sport und regelmäßige Gesundheitschecks, um deinem Haustier einen schönen Lebensabend zu bereiten.

Weiterlesen: Euthanasie – der richtige Zeitpunkt für den Tod des Haustieres