Kaninchen Pflege für alte Schlappohren

Kaninchen können bei guter Pflege ein Alter von 10 bis 14 Jahren erreichen. Ab 7 Jahren können die Kaninchen als Opas und Omas angesehen werden und sollten auch als solche behandelt werden. Es ist dann besonders wichtig, dass sie eine gute Gesundheitsvorsorge bekommen, denn Kaninchen haben als Beutetiere den natürlichen Instinkt Krankheitsanzeichen zu verstecken. Was solltest du bei der Kaninchen Pflege für alte Schlappohren besonders beachten?

Kaninchen Pflege

1) Ernährung für Kaninchen-Senioren

Im Grunde sollte die Nahrung für alte Kaninchen dieselbe sein, wie für junge auch – nämlich frisches Gras und Raufutter in Form von Kräutern und Heu (mehr dazu: gesundes Kaninchenfutter: Was dürfen Kaninchen fressen?). Es gibt zwar auch Kaninchen Seniorenfutter, aber ein echter Vorteil wurde nie nachgewiesen. Kaninchenfutter hat außerdem oft zu viel Energie für die Schlappohren.

Übergewicht ist Gift für gesundes Altern, deshalb füttere deinen Kaninchen keine unnötigen Müslis und energiereiche Leckerlis. Dein altes Kaninchen wird immer dünner? Dann solltest du die Zähne kontrollieren und abklären lassen, ob es eine Krankheit hat. Bei Untergewicht können Heupellets* zugefüttert werden, um die Kalorienzufuhr deines Schlappohren zu steigern. Für eine ausreichende Nährstoffzufuhr kann bei Bedarf Zusatzfutter* helfen. Eine gute Zusammensetzungen haben zum Beispiel die Zusatzfuttermittel von Oxbow* oder Alfavet Rodicare*.

2) Viel Wasser – Trinkverhalten ankurbeln!

Eine ausreichende Versorgung mit Wasser ist wichtig, da Kaninchen im Alter zu chronischen Nierenerkrankungen neigen. Um die Wasseraufnahme zu steigern, kann neben einer Nippeltränke auch zusätzlich ein Wassernapf angeboten werden. Außerdem hilft viel Grünfutter, das vor der Fütterung in Waser gelegt werden kann, damit es noch mehr Wasser aufnimmt.

3) Altersgerechtes Wohnen für Kaninchen-Senioren

Kaninchen können im Alter unter den verschiedensten körperlichen Einschränkungen leiden. Wenn das Kaninchen im Alter zum Beispiel schlecht sieht, sollte das Futter und Wasser niemals umgestellt und auch eine Umgestaltung des Geheges wenn möglich unterlassen werden – denn das könnte für das Kaninchen stressig und verwirrend sein.

Falls das Kaninchen Probleme mit der Fortbewegung hat, kann es helfen, wenn die Kaninchen-Toilette einen Ausschnitt für einen barrierefreien Zugang hat und rutschige Flächen mit einer Antirutschmatte ausgelegt sind.

Kaninchen Pflege

4) Mobilitätsprobleme bei Kaninchen-Senioren

Probleme mit der Beweglichkeit gehören zu den häufigsten Alterserscheinungen. Kaninchen, die Schmerzen in Gliedern und Gelenken haben, putzen sich oft weniger. Dann solltest du als Besitzer deinem Kaninchen regelmäßig bei der Körperpflege helfen.

Verminderte Beweglichkeit kann außerdem zu Wundliegen, Entzündungen der Pfoten, Übergewicht und Blasenproblemen führen. Schau deshalb, dass dein altes Kaninchen einen weichen Schlafplatz hat und dass es sich regelmäßig bewegt. Altersgerechte Kaninchen Pflege bedeutet also mehr Aufmerksamkeit.

5) Regelmäßige Gesundheitschecks zur Kaninchen Pflege

Achte auf das Erscheinungsbild deines Kaninchens – wird es dünner? Dicker? Hat es struppeliges, stumpfes Fell? Auch Zähne, Ohren und die Krallen gehören regelmäßig kontrolliert. Schau dir am besten in regelmäßigen Abständen dein Kaninchen ganz genau an. Oft werden Gesundheitsprobleme übersehen und erst bei gravierenden Problemen bemerkt. Neben einem Tierarztcheck kannst du also durch aufmerksames Beobachten etwaige Probleme früh erkennen und so für ein gesundes Altern deines Kaninchens sorgen.

6) Abschied vom Kaninchen: Wenn das Kaninchen stirbt

Irgendwann ist es so weit und dein Kaninchen-Senior kann nicht mehr. Die Analyse des Gesundheitszustandes deines Kaninchens mit einer Lebensqualitätsskala kann dabei helfen, den richtigen Zeitpunkt zu finden, wann eine Euthanasie sinnvoll ist. Oft kann das Leben des Kaninchenseniors durch Hilfsmittel verbessert und so verlängert werden.

Falls es nicht mehr geht, berät dich dein Tierarzt deines Vertrauens bestimmt gerne über eine Euthanasie. Es kann sinnvoll sein, dass sich nach dem Tod des Kaninchens andere Kaninchen des Haushalts vom verstorbenen Tier verabschieden können. Viele Kaninchenbesitzer berichten, dass dies für den Trauerprozess hilfreich war. Wenn ein Kaninchen stirbt, reagieren andere Menschen oft mit Unverständnis, wieso der Verlust eines Kleintieres solche Trauer auslösen kann. Am besten ist es dann, wenn du mit anderen Kaninchenbesitzern über deine Gefühle sprichst. Diese können sich am besten in dich hineinversetzen. Nach dem Tod des Haustieres sind tröstende Worte Balsam für die Seele – lese hier mehr!

Mehr zur richtigen Kaninchen Pflege: Artgerechte Kaninchen-Haltung

(Werbung)

Information: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.