Sorgenfalten beim Pferd: Pferdeauge als Spiegel der Seele

Pferd – wie geht es dir?

Nicht nur die Freiheit von körperlichen Problemen, sondern auch die emotionelle Ebene ist für ein gutes Wohlbefinden wichtig. Wobei körperliche Gebrechen und Erkrankungen direkt und leichter herauszufinden sind (siehe Schmerzen beim Pferd erkennen), ist die aktuelle Gemütslage schwerer zu eruieren. Was sagen Sorgenfalten beim Pferd über ihre Gefühlslage aus?

Sorgenfalten beim Pferd

Gesichtsausdruck = Spiegel der Seele

Veränderungen im Gesichtsausdruck als Hinweis auf die emotionale Verfassung sind beim Menschen und auch Affen vielfach untersucht und bestätigt – bei anderen Tierarten aber vernachlässigt. Die Gesichtskodierung ist eine Methode, welche ursprünglich für Säuglinge entwickelte wurde, aber sich auch als erfolgversprechendes Tool bei Menschen mit Depressionen erwies. Dabei werden Muskelkontraktionen und -relaxationen im Gesicht genau erfasst, um Schmerzen und Distress anzuzeigen. Schließlich ist diese Methode auch auf die Gesichtsmimik von Menschenaffen, Hunden, Pferden und zahlreiche anderen Tierarten abgewandelt worden.

Augenpartie des Pferdes als Indikator der Gefühlslage

Ein besonders interessanter Part im Ausdrucksverhalten des Pferdegesichts sind die Falten über den Augen, welche durch Kontraktion der inneren Augenbrauen-Heber entstehen. Diese Fältchen können unterschiedlich stark ausgeprägt sein. In Pferdefachkreisen sind diese Augenfältchen auch als Sorgenfalten bekannt und stellen damit einen negativen Gemütszustand dar. Auch in Menschen wurde dieser Gesichtsausdruck mit Angst und Trauer in Verbindung gebracht.
Schweizer Forscher bestätigen in Studie Augenfältchen als Indikator für Emotionen
In einer Schweizer Studie waren 16 Pferde, darunter 15 Hengste und 1 Stute im Alter zwischen 3 und 20 Jahren Teil eines Versuches die Gefühlslage von Pferde zu eruieren.

Positive und negative Erlebnisse in den Sorgenfalten beim Pferd sichtbar!

Im Experiment wurden angenehme Situationen durch Kraulen und das in Aussicht stellen von Futter geschaffen, aber auch unangenehme durch Ausbleiben von Leckerlis und Fütterung der Boxennachbar-Pferden. Ein weiteres negatives Erlebnis war das Hin- und Herbewegen eines (von den Wissenschaftlern als furchteinflößend für das Pferd interpretierten) Plastiksacks mit Dosen. Mithilfe von Fotoaufnahmen vor und während der emotionalen Situationen wurde die Augenpartie genau untersucht.

Sorgenfalten beim Pferd als Indikator für ihre Gefühlslage

Statistisch haltbare Unterschiede fanden die Wissenschaftler zwischen den verschiedenen Situationen im Winkel von der Augapfel-Horizontalen und dem obersten Augenfältchen. Die für das Pferd als unangenehm interpretierte Situation des Futtervorbehalts und Fütterung eines anderen Pferdes machte den Winkel breiter, die als angenehm interpretierte Streicheleinheit machte besagten Winkel schmäler. Dies bestätigt die Theorie der Sorgenfalten über den Augen, welche durch Anspannung der inneren Augenbrauen-Heber entstehen und durch Entspannung dieser Muskelregion verschwinden. Außerdem war der sichtbare Anteil an weiß in Tendenzen im Furchttest mit dem Plastiksack größer, als bei angenehmen Situationen.

Fazit für Pferdebesitzer und -freunde

Diese Studie ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, welche zeigt, dass Pferde (Tiere) gefühlsbetonte Lebewesen sind. Deshalb sollten sie auch als solche behandeln werden. Auch wenn es für Tierfreunde bizarr erscheint, so gibt es genug Menschen, welche dies anders sehen. Außerdem zeigt diese wissenschaftlich belegte Erkenntnis, dass man genauer hinsehen muss, um die Gefühlslage des Pferdes zu “lesen”. Allzu oft wird aus allem Handeln ein MUSS und dann übersehen viele Pferdebesitzer die Emotionen des Pferdes oder ignorieren sie sogar. Bewusstes Sehen kann gelernt werden, also los geht’s zum Pferde beobachten – wann findest du Sorgenfalten beim Pferd? ;-).

(Werbung)

Referenz:
Hintze S, Smith S, Patt A, Bachmann I, Würbel H (2016) Are Eyes a Mirror of the Soul? What Eye Wrinkles Reveal about a Horse’s Emotional State. PLoS ONE 11(10): e0164017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*